IT Management Workshop 2016

 

„Der Tod des Kugelschreibers – Wie die Digitalisierung den Mittelstand verändert“ war der Titel des vierten IT Management Workshops der FH Aachen im Juni 2016. Die Veranstaltung des Labors für IT Organisation und Management (ITOM) in Kooperation mit der IHK Aachen richtete sich an IT-Interessierte sowie Studierende und beschäftigte sich mit der Frage nach der Digitalisierung in Aachen. Experten aus Praxis und Wissenschaft beleuchteten das Thema aus verschiedenen Perspektiven – aus Sicht von Unternehmen, IT-Anbietern, Mittelstand, Handel, Management und Recht.

Prof. Dr. Martin R. Wolf, Leiter des ITOM, begrüßte die rund 120 Gäste und erklärte, dass die Ära von Stift und Papier vorbei sei. Auch wenn noch nicht in jedem mittelständischen Unternehmen in Aachen angekommen, seien digitale Lösungen unausweichlich. Grußworte von Prof. Dr. Michael Wulf (Prorektor für Hochschulentwicklung, FH Aachen) und Anke Schweda (Geschäftsführerin, IHK Aachen) folgten. Einen Nachbericht dazu finden Sie hier.

Danach startete das inhaltliche Programm mit dem Keynote-Speaker David Thornewill (CIO, Deutsche Post DHL), der von neuesten Ansätzen in seinem Unternehmen berichtete, seien es Datenbrillen in der Lagerverwaltung oder die Paketzustellung mit Drohnen. Dr. Michael Schlitt (Leiter Service Management, T-Systems) hielt ebenfalls eine Keynote und sprach über das Thema aus Anbietersicht unter der Leitfrage: Welche Trends zeichnen sich im Bereich der IT Dienstleistungen ab? Danach fanden parallel drei „Sessions“ statt, bei denen die Gäste zwischen Vorträgen von Prof. Dr. Thomas Ritz (Leiter des m2c-labs, FH Aachen), Bilal Abedin (Rechtsanwalt für IT-Recht), Willi Becker (ComConsult) und Dr. Raphaela Groten (Siemens AG) wählen konnten

Neben den Sessions lud Professor Wolf zum ersten Mal zu einem IT-Leiter-Roundtable ein. IT-Leiter aus der Region konnten dabei best-practices austauschen, Fördermöglichkeiten erörtern oder Kooperationen gründen. Ein Vortrag von Dr. Oliver Grün (Vorstand, GRÜN Software AG, und Präsident, Bundesverband IT-Mittelstand e. V.) mit anschließender Podiumsdiskussion schloss den Abend ab. Die Frage „Wie kann die Digitalisierung der Aachen Area vorangetrieben werden?“ stand im Mittelpunkt der lebhaften Gespräche.

Vorträge:

Prof. Dr.-Ing. Martin Wolf, Leiter ITOM: Der Tod des Kugelschreibers – Wie die Digitalisierung den Mittelstand verändert. Hier finden Sie die Präsentation zum Vortrag.

Key-Note von David Thornewill (CIO, Deutsche Post DHL): Digitale Zukunft — aus Unternehmenssicht: Welche IT Dienstleistungen müssen IT Abteilungen heute und in Zukunft erbringen? Hier finden Sie die Präsentation zum Vortrag.

Key-Note von Dr. Michael Schlitt (Leiter Service Management, T-Systems): Digitale Zukunft — aus Anbietersicht: Welche Trends zeichnen sich im Bereich der IT Dienstleistungen ab?. Hier finden Sie die Präsentation zum Vortrag.

Willi Becker (ComConsult): IT und Mittelstand: Wie wird IT Service Management in KMUs implementiert?. Hier finden Sie die Präsentation zum Vortrag.

Prof. Dr. Martin Wolf (FH Aachen): IT und Management: Wie kann eine regionale IT-Leiterrunde etabliert werden?

Bilal Abedin (Rechtsanwalt): IT und Recht: Wie funktionieren plattformbasierte Vertrags- und Geschäftsmodelle? Hier finden Sie die Präsentation zum Vortrag.

Dr. Raphaela Groten (Siemens AG): Mensch-Technik-Interaktion: Wie können wir Produkte mithilfe von psychologischem Wissen sinnvoller gestalten und nutzen? Hier finden Sie die Präsentation zum Vortrag.

Key-Note von Dr. Oliver Grün (Vorstand, GRÜN Software AG; Präsident, Bundesverband IT-Mittelstand e. V.): Digitale Zukunft: Wie kann die Digitalisierung der „Aachen Area“ vorangetrieben werden?