GHOST Blog

Bereits einige Zeit ist seit der ersten Skizze der GHOST und der derzeitigen GHOST Demo verstrichen. Wir möchten Ihnen hier den aktuellen Fortschritt und Stand des Projektes nahe bringen.

Unser GHOST-Team:

Johannes Alexander König, M. Eng.
Mathias Kohs, B. Sc.
Veronika Völker, B. Sc.
Christine Roggenbuck, B. A.
Patrick Reckeweg

 

 

Mai - Juni 2018

Der letzte offizielle Monat des Projekts GHOST ist mit dem Mai verstrichen.

In diesem finalen Monat standen die Auswertung der Testdaten und die Weiterverwendung der Ergebnisse aus GHOST im Mittelpunkt. Hierzu folgt ein Eintrag, der die Ergebnisse und die Bewertungen des Demonstrators detaillierter beschreibt.

Zusätzlich haben wir daran gearbeitet, GHOST crossplatform-fähig zu machen. Somit sind wir in der Lage, unseren einstündigen Demonstrator über andere Endgeräte, neben Android Tablets, bereitzustellen. Die bisherigen Tests liefen über Internetbrowser.  Statt per Touch kann das Spiel hier per Mausklick gespielt werden.

Somit ist das Forschungsprojekt GHOST offiziell beendet. Insgesamt konnten in seinem Rahmen viele Erkenntnisse gewonnen, Paper und Artikel veröffentlicht und Abschlussarbeiten verfasst werden. Hier finden Sie einen Rückblick auf das gesamte Projekt, in dem alle Veröffentlichungen aufgelistet werden, Meilensteine und Ergebnisse erneut betrachtet werden und ein Überblick darüber gegeben wird, was das Projekt alles innerhalb seiner Laufzeit errungen hat.

März 2018

Ein später Blogeintrag für März bedeutet, dass es im GHOST-Team viel zu tun gab!

Auch im vergangenen Monat haben wir wieder viele Fortschritte gemacht. Bei den Minispielen wurde das Passwort-Minispiel in den Bereichen Design, User Experience und Performance rundgeschliffen.
Außerdem wurde das letzte Minispiel gebaut und implementiert. Hier geht es darum, die Eigenschaften von WLAN-Geräten auf ihre Legitimität zu überprüfen und letztendlich zu entscheiden, ob ein Gerät authorisiert wurde oder nicht. Mit diesem Minispiel zeigen wir dem Spieler, wie viel Schaden mitgebrachte WLAN-Geräte anrichten können und das fälschlich belegte Anschlüsse zum Datendiebstahl führen können.

Zusätzlich wurde der Kommunikator weiterentwickelt. Mit „GHOSTMaps“, der Kartenfunktion des Geräts, kann sich der Spieler auf dem Schiff orientieren. Die Karte kann dabei gezoomed, gescrollt und auf den Spielercharakter zentriert werden. Sowohl der Spielercharakter selbst als auch die NPCs werden darauf angezeigt.

Die Rundenlogik wurde weiter verfeinert und Bugs wurden beseitigt; ein Prozess der sich noch bis in den April reinzieht. Mit Blick auf die Feedback-Session Mitte April arbeitete das Team auf Hochtouren, um alles fertigzustellen.

Im Rückblick auf den Tag der Forschung an der FH Aachen freuen wir uns weiterhin zwischen vier weiteren großartigen Projekten für den Forschungspreis nominiert gewesen zu sein, auch wenn wir diesen nicht erhalten haben. Im Bereich des Lumileds-Nachwuchspreises konnte GHOST sich jedoch behaupten, da die Bachelorarbeit zum Thema "A User-Centered Design-Framework for Storybuilding in Competence Developing Games", welche im Rahmen des Projektes geschrieben wurde, den 2. Platz gewonnen hat!

Februar 2018

Im Februar geschahen wieder einige Fortschritte in allen Bereichen von GHOST.

Ein neues Minispiel wurde entwickelt. Hier geht es darum zu lernen, was ein sicheres Passwort ausmacht und wie man es erstellt. Zunächst lernt der Spieler, warum Länge und Auswahl der Zeichen wichtig sind. Daraufhin wird das Wissen direkt mit dem Bau von Passwörtern gefestigt.

Außerdem wurde das Hauptspiel weiter ausgebaut und befindet sich nun im Feinschliff. Die grobe Logik steht; nun geht es darum Inhalte grafisch aufzubessern, Übergänge fließender zu machen und die ein oder andere Kleinigkeit auszubügeln. Zum Beispiel gibt es nun Debriefings, die dem Spieler Comic-artig die realen Hintergründe der ernsten Spielszenarios verdeutlichen.

Ein weiteres neues System ist die „Map“. Diese ist Teil des Kommunikators und erlaubt dem Spieler das ganze Schiff aus der Vogelperspektive, mit Betitelung der Räume und Platzierung der NPCs und des Spielers, zu sehen.

 

Zu guter Letzt freuen wir uns mitteilen zu dürfen, dass wir für den Forschungspreis 2018 der FH Aachen nominiert wurden. Die Preisverleihung findet im Rahmen des "Tag der Forschung" der FH Aachen statt.

Januar 2018

Nach dem erfolgreichen Jahr 2017, starten wir nun mit einigen Neuerungen in das Jahr 2018.
Wir freuen uns auf die Evaluierung der Ergebnisse, die für die nächste Zeit angesetzt ist. Parallel dazu, haben wir unser erstes Minigame in GHOST eingefügt und damit die Schnittstelle getestet. Weitere Minigames sind bereits in Planung und werden das Spielgeschehen in kürze ergänzen.
Der GHOST-Kommunikator wurde ebenfalls weiterentwickelt, bekommt immer mehr und mehr Apps und wird ein vollständiges Smartdevice, welches vergleichbar mit einem aktuellem Smartphone ist.

Dezember 2017

2017 nähert sich dem Ende und mit ihm ein großer Abschnitt in der Entwicklung von GHOST.

Dieses Jahr brachte einige Fortschritte mit sich. Von der Entwicklung der Raumschiffumgebung über die Non-Player Charaktere, bis hin zur Entwicklung der Rundenlogik. Auch auf der Organisationsseite gab es Veränderungen mit Team-Wechsel und einer anderen Arbeitsweise. Einen Beitrag zum Jahresrückblick gibt es hier.

Im Dezember wurde Runde 1 so gut wie vollendet, Runde 2 spielbar gemacht, ein Kompass zur Orientierung eingefügt und endlich der Kommunikator mit seiner ersten Funktion eingebaut. Wir haben ein Model für unsere Drohne erstellt, welches den Platzhalter in Lagerraum ersetzt. Außerdem feierte unser GHOST Git am 08.12. seinen ersten Geburtstag.

Für den Anfang des neuen Jahres nehmen wir die Vollendung und das externe Testen der ersten beiden Runden ins Auge.

Damit verabschiedet sich der GHOST Blog für dieses Jahr. 2018 werden die Updates wie gewohnt weitergehen.

Das GHOST-Team wünscht schöne Feiertage und einen guten Rutsch!

November 2017

GHOST hat jetzt mehr Bewegung - Mit der Integration von Kamerabewegungen wie Schwenks und Zooms können wir jetzt mit mehr Cinematographie arbeiten. Zusätzlich bewegen sich unsere NPCs jetzt auf Wunsch durchs Schiff.

Die erste Runde ist logisch durchspielbar und nähert sich rasch der Vollendung, dicht gefolgt von der zweiten. 

Außerdem ist das GHOST Team um zwei Mitarbeiter gewachsen! Christine Roggenbuck unterstützt die logische Entwicklung der Runden und arbeitet momentan an Runde 2. Patrick Reckeweg baut ein Menü für GHOST in dem der Spieler viele wichtige Informationen, so wie seine Aufgaben, nachverfolgen kann.

Oktober 2017

Die neu designte GHOST ist fertig! Die Außenhülle des Raumschiffs wurde angepasst, um so wieder mit dem Innenleben zusammen zu passen. Die Skizzen vom September wurden ausgearbeitet und das ist unser Ergebnis: Die neue GHOST!

September 2017

Das Schifft wächst immer weiter und die Brücke hat sich stark verändert. Um die Usability der Kamerafahrten zu erhöhen, wurde die zweite Etage der Brücke entfernt. Es wurde viel Detailarbeit geleistet um die Ergebnisse der Cameratests implementieren zu können. Desweiteren bekommt die GHOST ein neues Außengerüst, erste Skizzen davon stehen bereits und können eingesehen werden.

August 2017

Wir haben hier aktuelle Bilder des Wireframes der GHOST. Die Bilder sollen einen Einblick des Grundgerüsts des Raumschiffs mithilfe eines "Drahtgerüsts" geben. Das Wireframe ist ideal um potentielle Performanceengstellen, aufgrund von zu hohem Detailreichtum, zu erahnen. Wir haben beim Erstellen dieser Bilder auch direkt solche gefunden und sind in einer weiteren Verbesserungsschleife.

Juli 2017

Der große GHOST-Merge ist erledigt! Alle Entwicklungsstände des GHOST-Frameworks wurden incl. neuem Raumschiff und Drohnen Minispiel zusammengeführt. Wie das ganze mit Gource aussieht, seht ihr hier.

März 2017

Das Innenleben der GHOST füllt sich immer weiter, zudem wurde die Raumschiff-Crew erstellt und findet ihren Platz an den entsprechenden Gerätschaften. Das Dialogsystem ist in Arbeit, weitere Details hierzu folgen.

 

Februar 2017

Das GHOST-Team hat sich für das SciFi Level Kit als Basis für die Raumgestaltung des Raumschiffs entschieden und es sind bereits einige Räume erstellt wurden. Unsere Entwickler testen aktuell weiterhin Kameraperspektiven und entwickeln LogicBricks (weitere Details folgen). 

 

Januar 2017

Die Räume der GHOST wurden das erste mal mit der Unity Corridor Lightning Demo visualisiert und getestet. Aufgrund von Problemen mit der Kameraperspektive wurden diese Gameobjects verworfen.

Dezember 2016

Aus der fertigen Skizze wurde nun ein erstes grobes Konzept mit Low-Poly-Blöcken in Unity erstellt. Das erste mal wurden Ideen und Skizzen nun visualisiert.

November 2016

Die Raum- und Fluraufteilung wurde festgelegt und die erste fertige Skizze für die Innenplanung des Raumschiffs war erstellt.

Die ersten Skizzen zum Raumschiff GHOST sind entstanden. Die Raum- und Fluraufteilung war noch nicht festgelegt und unser GHOST-Team suchte die beste Möglichkeit.

 

Juli 2016

Das GHOST-Raumschiff - die fertige Zeichnung der Außenfassade.